7.9.2017
Der Club gratuliert zum 100-jährigen Geburtstag von Werner Kraft

Präsident Niko Natzschka gratulierte dem Jubilar W. Kraft zum 100. Geburtstag

Es ist für den Rotary Club Würzburg ein erstmaliges Erlebnis, einen 100- jährigen Jubilar zu beglückwünschen.  Unser langjähriges aktives Mitglied (seit 1969) und Freund Werner Kraft kann auf eine lange, erfolgreiche  Schaffensperiode in der Stadt zurückblicken. Als Präsident leitete er 1977/78 den Rotary Club Würzburg.

Von ihm und seiner hier gegründeten Firma wurden viele Bauprojekte nach Kriegsende realisiert. Das Mozart-Gymnasium, das Regierunggebäude von Unterfranken, das Stadttheater, viele Instituts- und Krankenhausbauten, diverse Schulen, Verwaltungs- und Betriebsgebäude, Parkhäuser und Tiefgaragen, Müllheizkraftwerk, das Ausbildungs- und Technologiezentrum sowie das Verwaltungsgebäude der IHK, Wohnanlagen und Brücken, um nur einige zu nennen – so würdigte ihn die Main-Post in einem Artikel am 7. September.

In vielen Ehrungen, wie u.a. dem Verdienstorden der Bundesrepublik und der Staatsmedaille der bayerischen Wirtschaft, und einem langjährigen Sponsor und Gönner vieler gemeinnütziger Einrichtungen, wird besonderer Ausdruck verliehen.

Der Club wünscht unserem Paul Harris Fellow mit Saphir Werner Kraft weiterhin eine stabile Gesundheit und viel Freude im Kreis seiner Großfamilie

10.07.2017
In Memoriam Frau Luzia März

 

So freundlich und glücklich durften viele Rotarier Luzia März anlässlich Ihres Geburtstagsfestes im Garten Ihres Hauses erleben. Viele lange Jahre war sie die treue Gattin unseres rotarischen Freundes Walter März, (Präsident 1976/1977) und eines der ersten Paul Harris Fellows des Clubs.

Nun ist ihm auch seine Witwe nachgefolgt im Lebensalter von 95 Jahren.

“Wir denken in Dankbarkeit und mit großem Respekt an sie zurück. Sie war eine starke Persönlichkeit, die durch ihr stilvolles Auftreten die Atmosphäre in unserem Club über Jahrzehnte mitgeprägt hat”, führte unser Präsident Niko Natzschka in seiner Würdigung aus.

Sie war ebenfalls viele Jahre im Inner Wheel Club Würzburg ein engagiertes Mitglied.

Wir werden an Luzia März ein ehrendes Andenken bewahren.

 

27.06.2017
Wechsel der Präsidentschaft zum rotarischen Jahr 2017/18

Der scheidente Präsident S. Fischer (r) übergab die Amtskette und “Bürde” an Niko  Natzschka (l)

Eine große Anzahl der Mitglieder mit ihren Damen und geladenen Gästen wie Frau Dr. Ursula Nienaber, Freund Matthias Götte (Würzburg-Stein) mit Gattin Frau Dr. Bettina Götte, sowie zwei Mitgliedern in spe: Herrn Addis Mulugetas Mebrie und Herrn Dr. Jens Kauczok mit Gattin, Frau Dr. Claudia Kauczok, nahmen am turnusmäßigen Wechsel des Päsidenten in Bolzenhausen beim “Brückenbaron” teil. Mit einem Begrüßungstrunk im Freien unter einem schützenden Dach wurde der festliche Abend eröffnet.

Der scheidende Präsident Stefan Fischer blickte auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurück und dankte dem Vorstand für die Unterstützung. Er würdigte nochmals die in diesem Jahr verstorbenen Freunde:

Andreas-Michael Bouveret, Helmut Stumpf und Werner Christian

Der neue Präsidente NIko Natzschka verkündete als Jahresmotto für seinem Amtsjahr : “Brücken – und keine Mauern” zu bauen. Mit interessanten Vorträgen und Schwerpunkten gegen die Not in in Bisidimo und Mwanza, Afrika, werden Projekte, neben den lokalen bestehenden Projekten,  gefördert. Die gute Kooperation unter den Würzburger Clubs soll weiter Bestand haben und intensiviert werden.

18.02.2017
Verdiente Ehrung für PP Werner Strik als Paul Harris Fellow mit 1. Saphir

Im Bild: PP Werner Strik (r) mit PDG Dobroslav Zeman, Pilsen (l)          -Foto Thürl
“So möchte ich Dich heute im Namen der Mitglieder im Länderausschuss würdigen mit dem 1. Saphir zur Auszeichnung eines Paul Harris Fellows”- . . . . .so die Worte des PDG Frits Zeeuw, als Vorsitzender des Länderausschusses: “Deutschland – Tschechien – Slowakei” unseres Distrikts 1950 – als er den Ehrenpreis in diesem Monat überreichte.Freudige Überraschung herrschte auch in unserem Club unter den anwesenden Freunden, als der Präsident Fischer bei dem letzten Meeting die Auszeichnung für Werner Strik mit der Paul-Harris-Medaille mit Saphir bekannt gab. Werner Strik trat stets, zusammen mit seiner Gattin Gretl, für eine bessere, friedensstiftende Verständigung zwischen den Nachbarvölkern ein, und Ihrer beiden, auch vor Ort sichtbar bleibenden Spenden in den letzten Jahren, sind Ausdruck des großen Engagements, für das er von unserem Distrikt ausgezeichnet wurde.
Der Club dankte ihm herzlich und mit großem Beifalls. >>>>Näheres ist in der Laudatio des Vorsitzenden Frd. Zeeuw nachzulesen.
27.1.2017
Gymnasiasten schnupperten in die Berufswelt am 27. Januar 2017, 14:00 Uhr in der IHK

Vorstandsmitglied H.W. Kraft erläutert den Weg zum Praktikum

 

Für Gymnasiasten der Jahrgangsstufe 11 fand wiederum eine Infobörse in der IHK Würzburg-Schweinfurt,  statt. Experten informierten über Berufschancen in und um Würzburg. Unterstützt wird das Berufspraktikumsprojekt vom Rotary Würzburg. Circa 20 Referenten schilderten die Berufsbilder und die langfristigen Perspektiven ihrer Berufe im Zeitalter einer sich stärker technisierenden Welt. Ihr erkennt so leichter den Weg zu einem spannenden Berufseinstieg und informiert euch, auch im Gespräch mit Experten vor Ort über die angebotenen einwöchigen Praktikumsplätze in den Schulferien. Auch für das Jahr 2018 ist ein Schnupperpraktikum geplant.

In Zusammenarbeit mit der IHK Würzburg-Schweinfurt und mit Unterstützung von rund 50 Ausbildungseinrichtungen wie der Universität, den Würzburger Kliniken und Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe organisierte Rotary Würzburg inzwischen zum 16. Mal für Gymnasiasten der 11. Jahrgangsstufe eine einwöchiges Berufspraktikum. Auf diese Weise könnt ihr im Vorfeld  einen Einblick in das praktische Berufsleben erhalten.

Damit wird euch eine wichtige Orientierung gegeben, ob ein Hochschulstudium oder eine duale Berufsausbildung, die bessere Wahl für einen erfolgreichen Berufsweg ist.

„Eine kaufmännische oder gewerbliche Berufsausbildung wird immer mehr die Basis, um die eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern“, stellte IHK-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Ralf Jahn fest.

Anmeldeformulare zu einem Berufspraktikum erhaltet ihr in der Veranstaltung und als Download anschließend im WEB. Mehr lesen auf der Seite: rotary-wuerzburg.de/service/betriebspraktika

 

08.11.2016
10.000 Euro – Rotary Spende an Mwanza – die Partnerstadt Würzburgs

Der Schatzmeister R. Jahn übergab den Scheck an Sister Susan, vom Bugando Medical Center (v.l.n.r. Bürgermeister A. Bauer, R. Jahn. Sister Susan, OB Chr. Schuchardt; Foto: G. Wagenknecht)

 

Die Delegation um Christian Schuchardt und Bürgermeister Dr. Adolf Bauer war nicht mit leeren Händen nach Mwanza gereist. IHK-Hauptgeschäftsführer Prof Dr. Ralf Jahn reiste nicht nur in die Partnerstadt um neue Kontakte zur hiesigen Chamber of Commerce, Industry and Agriculture zu knüpfen, er initiierte in seinem Rotary Club Würzburg auch eine Scheckübergabe. 10.000 € gehen an das Bugando Medical Centre, das in Zusammenarbeit mit dem Missionsärztlichen Institut in Würzburg der Schistosomiasis Erkrankung den Kampf angesagt hat.  Die Epidemie soll nun eingedämmt werden – durch Medikamente und Aufklärungskampagnen. Noch immer wissen viele Menschen nicht, welch gefährliche Erreger im Seewasser schlummern, wie sie in den menschlichen Körper gelangen und welche Schäden sie dort auslösen können.
Die Spende ist für den Rotary Club nicht das erste geförderte Projekt im Bereich Entwicklungszusammenarbeit. Und das Projekt Schisto Control reiht sich wiederum ein in die lange Liste der auf Nachhaltigkeit abzielenden Initiativen die es wahrscheinlich machen, dass es auch in fünfzig Jahren noch einen Grund gibt, die Partnerschaft zwischen Würzburg und Mwanza zu feiern, wie es die Festredner unisono den Geburtstagskindern wünschten.

Pfeil oben