zurueck Zurück zur Liste

Leohandsw
Preis verliehen vom  –  prize awarded by the 
Rotary Club

Florenz   London  
Amsterdam Kugel blau glas klls Madrid  
Athen   Tours  
Brüssel   Wien-Ring  
Dublin   Würzburg  
die Auszeichnung erhielt
2008
Ties Rijcken
awarded in the year
2008
Ties Rijcken

 

Rijcken-w
 

Ties Rijcken, Architekture


Ties Rijcken (born Groningen, 24 March 1976) studied Industrial Design Engineering at Delft University of Technology and at Stanford University in California. In 2003 he graduated Cum Laude on 'products for floating neighborhoods', designing a stabilizing device for concrete floating homes that is still on the rnarket. A patent for a lightweight floating foundation system has been registered.

Since his graduation Ties Rijcken keeps putting his talents to work in the Same scope. Apart frorn operating on a technological level, he investigates the applications through which technical innovations eventually provide their value. He wrote a rnajor contribution to the book Mooring Site Amsterdam, explaining the advantages of floating buildings for urban development. He investigates rneans to visualize new technology in order to transfer ideas to the levels where they will be irnplemented. As a student he rnade water-colour drawings, now he works with various 3D-designers. His latest visualization project is the 'Ultirnate Dyke Operator', an artistic way to raise awareness to raising the dykes in The Netherlands. It appeared in various rnedia, such as De Volkskrant, a Dutch daily newspaper.

Since his graduation Ties Rijcken keeps putting his talents to work in the Same scope. Apart frorn operating on a technological level, he investigates the applications through which technical innovations eventually provide their value. He wrote a rnajor contribution to the book Mooring Site Amsterdam, explaining the advantages of floating buildings for urban development. He investigates rneans to visualize new technology in order to transfer ideas to the levels where they will be irnplemented. As a student he rnade water-colour drawings, now he works with various 3D-designers. His latest visualization project is the 'Ultirnate Dyke Operator', an artistic way to raise awareness to raising the dykes in The Netherlands. It appeared in various rnedia, such as De Volkskrant, a Dutch daily newspaper.

 

 

Ties_Expo

Expo 2010 Shanghai China

Ties Community


floating villages, drawing

Ties Rijcken, Architekture

Ties Rijcken (geb. in Groningen , am 24. März 1976) studierte Industrial Design Engineering an der Delfter University of Technology und an der Stanford University in Kalifornien. Im Jahr 2003 schloss er sein Studium cum laude zum Thema " Produkte für schwimmende Nachbarschaften ", die Gestaltung einer Stabilisierungseinrichtung für aus Beton schwimmende Häuser, die bereits realisiert wurden. Ein Patent für eine leichtes, schwebendes Grundsystem wurde angemeldet. Seit seinem Abschluss setzt Ties Rijcken seine Talente ein, um im selben Umfeld zu arbeiten.
Er untersucht auf technologischer Ebene die Anwendungen von technischen Innovationen und ihren Wert. Er schrieb einen wichtigen Beitrag zu dem Buch Moorgebiet – Amsterdam und die Vorteile von schwimmenden Gebäude für die Stadtentwicklung. Er untersucht neue Technologien , um die Ideen zu den Ebenen, auf denen sie übertragen werden einzuführen und zu visualisieren. Als Student malte er mit Wasserfarben – Zeichnungen, jetzt arbeitet er mit verschiedenen 3D – Designer. Sein neuestes Projekt ist die Visualisierung „Ultimative Deichwirtschaft“ , eine künstlerische Art und Weise , um das Bewusstsein für die Erhöhung der Deiche in den Niederlanden zu fördern. Es erschien in verschiedenen Medien, wie De Volkskrant, einer niederländischen Tageszeitung. Als Schriftsteller, Fotograf und Reisender trug er Texte sowie Bilder zu einem Buch auf schwimmenden Dörfern rund um den Globus zusammen.
Er schreibt über das Leben auf dem Wasser für das Ministerium für Wasserwirtschaft, schreibt Artikel, hält Vorträge und hält Werbeveranstaltungen vor allem in der Entwurfsphase. Als Student hat Ties Rijcken als Mitglied des Vorstandes der OWAZE, einer Gesellschaft, die Förderung der Produktion von „Erd- Schiffen“, die einen umweltfreundliche, nachhaltige Lebensweise ermöglichen. Aktuell ist er als Berater für das zweite "Delta Kornrnittee ", die von der niederländischen Regierung eingesetzt, eine langfristige Perspektive für das Hochwasserrisiko in den Niederlanden bieten. Seine Ideen verwirklichen Großwohnbereiche, aber sein Denken dreht sich um das eigentliche Wohlbefinden des Einzelnen. seine vielfältigen Talente als Ingenieur , Künstler, Autor und Fotograf , die er einsetzt, um kreative Lösungen für die Menschen in Gebieten leben, die von den Folgen der Erderwärmung bedroht sind, unter Wahrung von Kornfort und Sicherheit zu finden, zeichnen ihn als einen würdigen Gewinner des 34. Leonardo da Vinci Preises aus, der von zehn Rotary Clubs aus zehn westeuropäischen Ländern verliehen wird.

Pfeil oben